Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Welche Erfahrungen haben protestantische Frauen gemacht, die nach dem Zweiten Weltkrieg ins katholische Münster umgezogen sind?

Welche Ereignisse fanden in der Zeit der Herrschaft der Wiedertäufer in Münster statt?

Warum gibt es in Münster eigentlich noch Denkmäler, die den Ersten Weltkrieg verherrlichen?

 

Diesen und anderen Fragen sind die Schüler*innen unserer Schule 2018/19 im Rahmen des alle zwei Jahren stattfindenden Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten nachgegangen. Die Fachschaften Gesellschaftslehre (in der Sekundarstufe I) und Geschichte (in der Sekundarstufe II) freuen sich sehr darüber, dass die erste Teilnahme unserer Schule an diesem Wettbewerb mit Erfolg gekrönt wurde und jeweils eine Schüler*innengruppe mit einem Förderpreis und einem Landespreis ausgezeichnet wurden.

An diesen Erfolg möchten wir gerne dauerhaft anknüpfen und möglichst vielen Schüler*innen die Teilnahme an diesem prestigeträchtigen Wettbewerb ermöglichen. Die Bekanntgabe des Themas erfolgt immer am 01. September, ab diesem Zeitpunkt möchten wir Schüler*innen für die Teilnahme begeistern und bei ihrer Arbeit unterstützend begleiten.

Daher wird in den Jahrgängen 6 und 7 eine AG angeboten, die Schüler*innen der Jahrgänge 8 bis 10 können im Rahmen der Begabungsförderung als GeMM-Talente am Wettbewerb teilnehmen und für die Schüler*innen der Sekundarstufe II wird ein Projektkurs eingerichtet.

Der Geschichtswettbewerb richtet sich an Schüler*innen, die etwas über die Vergangenheit ihrer Familien, ihres Umfelds, ihrer Stadt oder ihrer Region erfahren möchten. Die Erstellung eines selbstgewählten Projekts führt die Schüler*innen auf ihrer Spurensuche nach der Vergangenheit in verschiedene Archive und Museen, zu Zeitzeugen und Institutionen oder auch zu Bekannten und Verwandten. Die Projektergebnisse können unterschiedlichste Formen annehmen: vom klassischen Text, über einen Dokumentarfilm zum Brettspiel oder zur event-artigen Informationsveranstaltung bei einem Denkmal oder an einer historischen Stätte.

Wer sich gerne näher informieren möchte findet alles Wissenswerte auf folgender Website:                    https://www.koerber-stiftung.de/geschichtswettbewerb

Die Fachschaften Gesellschaftslehre und Geschichte freuen sich über das Interesse am Geschichtswettbewerb und sind gerne bereit, allen Interessierten Unterstützung zu bieten und eine gewinnbringende Teilnahme zu ermöglichen.

Als Ansprechpartner*innen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Julia Börger (boergerj@gemm.ms.de)

Dirk Männicke (maennicked@gemm.ms.de)

Hille Reil-Funke (reil.funkeh@gemm.ms.de)